Rückblick: Zwei Tage Ideen-Fabrik in der Trafostation

Fast 100 Münsteranerinnen und Münsteraner haben sich am 9./10. September in Workshops mit der Fragestellung beschäftigt: „Wie können wir im Alltag in Münster so unterwegs sein, dass es uns dabei richtig gut geht?“ Vier Workshops standen auf dem Programm, gearbeitet wurde in insgesamt 18 Teams: strukturiert, in lebendiger Atmosphäre und mit unterschiedlichen Perspektiven und Meinungen zur Mobilität von morgen. Das Ergebnis: Viele Ideen und Konzeptansätze, dargestellt als verständliche Prototypen, die noch bis zum 22. September in der Pop-up-Ausstellung „Alles in Bewegung“ im Salzhof neben dem Stadtmuseum zu sehen sind. An alle, die ihr Wissen, ihre Visionen und Kreativität eingebracht haben: DANKESCHÖN!

Den Anfang der Ideen-Fabrik machten rund 30 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen in Münster. Die Jugendlichen brachten die Perspektive ihrer Generation in den Beteiligungsprozess zum Masterplan Mobilität ein.

Im Anschuss beteiligten sich ca. 60 weitere Interessierte an den folgenden drei Workshops in der Trafostation. Ein klares Zeichen dafür, dass sich die Münsteranerinnen und Münsteraner für die Mobilität in ihrer Stadt interessieren und sich in die Entwicklung einer zukünftigen Stratgegie einbringen wollen.

Weitere Beteiligung

48 Mal auf den Leezen um die Welt

Über 10 000 Münsteranerinnen und Münsteraner waren in diesem Jahr beim „Stadtradeln“ dabei und traten kräftig in die Pedalen. So kamen fast 2 Millionen Kilometer…

Beendet // Ideen-Fabrik am 9./10. September

Hier anmelden! Wie wollen wir in Zukunft in der Stadt unterwegs sein? Wie erreichen wir wichtige Ziele, u.a. Klimaneutralität, Barrierefreiheit und Erreichbarkeit? Und wie schaffen…

Zukunft gestalten: Pop-up-Ausstellung vom 10. – 22. September

Im Salzhof (direkt neben dem Stadtmuseum) ist fast zwei Wochen lang "Alles in Bewegung". In einer interaktiven Ausstellung zeigt die Stadt, wie der Masterplan Mobilität…