„Faires Parken“ in der Melcherstraße

Mit dem Modellprojekt „Faires Parken“ möchte die Stadt Münster Verkehrssicherheit und Lebensqualität im Quartier verbessern. Eindeutig markierte und klar verständliche Parkzonen kennzeichnen zukünftig, wo geparkt werden darf und wo nicht.

In Vorbereitung zum integrierten Parkraumkonzept für die gesamte innere Stadt setzt die Stadt Münster an der Melcherstraße erstmals eine Regelung um, die sich am sogenannten Karlsruher Modell orientiert.

Mit der Einrichtung von markierten „Parkständen“ wird eine klare und leicht verständliche Regelung geschaffen. Das Amt für Mobilität und Tiefbau orientiert sich am so genannten Karlsruher Modell. Es ist vorgesehen, Gehwegparken nur noch in gekennzeichneten Zonen und bei einer verbleibenden Gehwegbreite von mindestens 1,60 Meter zuzulassen. Außerhalb der markierten Flächen soll in der Melchersstraße künftig kein Gehwegparken mehr geduldet werden.   

Nach der Herausnahme der Buslinie soll nun auch die bisherige Vorfahrtregelung in der Melchersstraße zurückgenommen werden und wieder die in Tempo-30-Zonen vorgesehene Regel rechts vor links gelten. Mit der Wiedereinführung der Rechts-vor-links-Regelung geht eine Reduzierung der Fahrgeschwindigkeiten in der Melchersstraße einher.  

Weitere Beteiligung

Experimentieren erwünscht – ein Rückblick

Zukunftsbilder für die Wolbecker Straße ausdenken und ausprobieren sowie mitdiskutieren: Das war vom 17. bis zum 26. September 2021 möglich. Der Grundgedanke hieß "Mitmachen!". Wer…

Rahmenplan Wolbecker Straße

Der Rahmenplan Wolbecker Straße fasst die wichtigsten Ideen aus dem bisherigen Dialogverfahren zusammen. Der Plan ist Grundlage für das weitere Verfahren und zeigt, was wir…

Zukunft gestalten: Pop-up-Ausstellung vom 10. – 22. September

Im Salzhof (direkt neben dem Stadtmuseum) ist fast zwei Wochen lang "Alles in Bewegung". In einer interaktiven Ausstellung zeigt die Stadt, wie der Masterplan Mobilität…